Autor: Michael Schüer

Jahreszeitenkonzert „Winter“ der Vestischen Vokalsolisten

Eine Reise, ein Abenteuer, eine Liebe Das junge Protagonistenpaar will sich durch die winterliche Landschaft auf Wohnungssuche begeben, doch die frisch verheiratete Ehefrau ruft sich die Erfahrungen mit ihrem „Ex“ in Erinnerung, welche nicht die besten gewesen sein können: „Die Freude der Liebe dauert kaum einen Moment, Liebeskummer besteht ein Leben lang.“ Bevor sie sich mit ihrem jetzigen Ehemann auf den Weg macht, schenkt ihre Mutter ihr einen Rosenkranz, der sie begleiten und beschützen soll. Wir begleiten die Eheleute auf ihrer Reise, die gefüllt ist mit etlichen abenteuerlichen Begegnungen. So treffen beide am Flu ssufer auf eine über die nie vergehende Liebe zu zweit philosophierende Lebedame, auf Schleppkähne, Lastenkähne ohne autonomen Antrieb bewegt durch zugkräftige Kerle, gecoacht durch mantrahafte Gesänge des Anführers, auf eine flatterhafte Schauspielerin sowie auf eine mitteilungsfreudige rüstige Spannerin, die beobachtet, wie aphrodisierend ein Tamburin auf Liebesleute wirkt! Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind und auch noch Lust auf ein paar weihnachtliche „Musikhäppchen“ gegen Ende des Programms haben: den ganzen inszenierten Lieder– und Arienabend mit Werken von Martini, Nevin, Fauré, Millöcker, Mendelssohn, …

Aleka Medina
DAS POCHENDE ZENTRUM

Sehr geehrte Damen und Herren, am Samstag, 01.10.2022, um 17.00 Uhr wird zum 10. Mal der Förderpreis Junge Positionen NRW 2022 der Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 verliehen mit gleichzeitiger Eröffnung der Ausstellung der Preisträgerin. Diesjährige Preisträgerin ist ALEKA MEDINATitel ihrer Ausstellung: DAS POCHENDE ZENTRUMDauer der Ausstellung: 01.10. – 30.10.2022 Finissage und offene Ateliers: 30.10.2022 Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladungskarte. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Der Besuch der Ausstellung unterliegt den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen. Bitte achten Sie auf einen Sicherheitsabstand von 1,50 m und informieren Sie sich kurzfristig auf unserer Internetseite: www.kuenstlerzeche.de über Änderungen oder Zugangsbeschränkungen. Künstlerzeche Unser Fritz 2/3Zur Künstlerzeche 1044653 Herne (Wanne)Mail: info@kuenstlerzeche.deInternet: www.kuenstlerzeche.de Öffnungszeiten:Mittwoch 15:00 – 18:00 UhrSamstag 15:00 – 18:00 UhrSonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Jahreszeitenkonzert „Herbst“ der Vestischen Vokalsolisten

Jahreszeitenkonzert „Herbst“ Jahreszeitenkonzert „Herbst“ 2022 – Ave Maria – Bel Santo per la Vergine Liederabend der Vestischen Vokalsolisten am 17.09.2022, Beginn ist um 20.00 Uhr. Der Kostenbeitrag beläuft sich auf 10 €, Mitglieder des Fördervereins bezahlen die Hälfte. Karten können sie unter vestischevokalsolisten@online.de reservieren! Freuen Sie sich auf einen spannenden Liederabend in der Schwarzkaue der Künstlerzeche! Infos zum Konzert und zu den Vestische Vokalsolisten: Kurz vor Beginn des Marienmonats Oktober erklingt in der Künstlerzeche in Herne-Wanne ein Programm, das ausschließlich der Jungfrau Maria gewidmet ist. Was gäbe es Passenderes?! Die Vestischen Vokalsolisten, als freies Gesangsensemble 1998 von seinem künstlerischen Leiter, Detlef K. Zywietz, gegründet und seit 2008 mit einer eigenen Konzertreihe in der Künstlerzeche „Unser Fritz 2/3“ in Herne-Wanne etabliert, sind allesamt gefragte Gesangssolisten und lassen so bekannte Werke wie das G. Caccini zugeschriebene „Ave Maria“, „Preghiera di Desdemona“ aus „Othello“ von Giuseppe Verdi und „Das Gebet der Elisabeth“ aus dem „Tannhäuser“ von Richard Wagner erklingen. Aber auch wahre Kleinodien, die noch nicht zu „Schlagern“ der Marienmusik geworden sind, werden dem geneigten Hörer dargebracht. Zu …

3.452m3

Liebe Freunde und Freundinnen der Künstlerzeche, Zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 16.7.2022 um 17.00 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Die Künstler BEEHAPPEHILLEKOLATASCHWICKERATH sind anwesend. Begrüßung: Jens BlomeEinführung: Dr. Falko HerlemannFinissage: Sonntag, 21.8. um 15.00 Uhr Ausstellungsdauer: 17.7. bis 21.8.2022 Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Informationen zur Ausstellung Andreas Bee, Gisela Happe, Jürgen Hille, Jan Kolata, Peter Schwickerath Malerei, Plastik, Fotografie, Video, Multimediale Installation Aus unterschiedlichen Kunstsparten, mit sehr verschiedenen künstlerischen Ansätzen, haben sich fünf Künstler zusammengetan, um einen außergewöhnlichen Ort als Gruppe zu bespielen. Sie haben ein Raumkonzept entwickelt, das sie untereinander, aber auch mit dem Raum und dem Ort verbindet. Der Titel 3.452 m3 ist zugleich Konzept und will ausdrücken, dass sie das Raumvolumen der beiden Hallen in seiner Besonderheit nutzen wollen. Es ist geplant, neben vorhandenen Arbeiten vor allem auch neue Arbeiten für den Raum und vor Ort zu entwickeln. Unterschiedliche künstlerische Zugriffsweisen werden in einen räumlichen Kontext gebracht. Ihre Arbeiten – Objekte, Skulpturen, Malerei, Fotografie und Video – korrespondieren miteinander, um zu entdecken, was daraus Neues entsteht. Beim Besuch …

Benefiz-Konzert des Fördervereins der Palliativstation im EVK Herne

Am Samstag, 04. Juni, 11:30 Uhr gibt es einen Jazzfrühschoppen in der Fördermaschinenhalle der Künstlerzeche Unser Fritz.   Unter dem Motto „wir sind Palliativ“ lädt der Förderverein Palliativstation im EVK Herne zu einem Benefiz-Konzert herzlich ein.   Es spielt das „Engelbert Wrobel’s Sing Quartett“.   Eintritt 20,00 €. Tickets an der Tageskasse.   Der Erlös unterstützt die Erweiterung der Palliativ-Station im EVK Herne.   Einlass ab 11:00 Uhr. Die zum Konzertzeitpunkt gültige Corona-Schutzverordnung findet Anwendung! Beim Besuch unserer öffentlichen Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos zur Dokumentation und Veröffentlichung erstellt werden. Der Umwelt und der Einfachheit zuliebe versenden wir unsere Einladung künftig per Mail. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Sie weiterhin zu unseren Veranstaltungen einladen können. Künstlerzeche Unser Fritz 2/3Zur Künstlerzeche 1044653 Herne (Wanne)Mail: info@kuenstlerzeche.deInternet: www.kuenstlerzeche.de Öffnungszeiten:Mittwoch 15:00 – 18:00 UhrSamstag 15:00 – 18:00 UhrSonntag 14:00 – 17:00 Uhr

ReNatur

Ausstellungsdauer: 28.05. – 03.07.2022 Eröffnung: Samstag, 28.05.2022 um 17:00 Uhr Einführung in die Ausstellung: Dr. Ingeborg Besch, Kunsthistorikerin   Informationen zur Ausstellung Die industrielle Revolution hat riesige Naturflächen in Industrielandschaften verwandelt.  Nach dem Ende der Bergbau- und Schwerindustrie hat sich die Natur die Flächen zurückgeholt oder sie sind oft aufwendig renaturiert worden. Zehn Künstler*innen aus dem Rheinland und Saarland haben diese Veränderungen in der Landschaft beobachtet. Hugo Boguslawski, Matthias Brock, Werner Constroffer, Joachim Ickrath, Min Clara Kim,  André Mailänder, Jörg Mathias Munz, Roman Redzimski, Lars Reiffers und  Elizabeth Weckes setzen sich mit diesem Wandel künstlerisch auseinander. Zur Ausstellung ist ein Video und Begleitbuch erschienen. Weitere Informationen unter: https://renatur.art Während der Ausstellung wird ein Rahmenprogramm angeboten: Samstag, 11.06.2022, 15:00 bis 17:00 UhrWorkshop für Kinder im Grundschulalter„Ein Mammutbaum aus frottagierten Strukturen“Beate Matkey (Künstlerin) Samstag, 18.06.2022, 15:00 bis 17:00 UhrWorkshop für Kinder und Jugendliche von 12 bis 15 Jahren„Die frottagierte Stadt der Zukunft“Beate Matkey (Künstlerin) Die Teilnehmer*innen gehen in die Landschaft rund um die Künstlerzeche. Sie entdecken die Natur und halten diese mit Frottagen fest. Bei einer Frottage …

Jahreszeitenkonzert „Sommer“ der Vestischen Vokalsolisten

Schauplatz des Jahreszeitenkonzertes „Sommer“ der Vestischen Vokalsolisten am 18.06.2022 ist eine feudale Musiktheater-Bühne.Unter dem Titel „Die Künstler sind anwesend“ erleben Sie weinende Bräute, die im Wald reitende Loreley, erfahren, warum ein alternder Fürst einer jungen Dame ungestraft an die Brust fassen darf, wie viel im Theater wirklich los ist und was mit alten, bösen Liedern geschieht, wenn sie zu viel Erinnerungsschmerz auslösen. Das ist in Werken von R. Schumann, W. A. Mozart, P. I. Tschaikowsky und vielen anderen zu hören. Los geht’s um 20 Uhr, der Kostenbeitrag beläuft sich auf 10€, Mitglieder des Fördervereins zahlen die Hälfte. Freuen Sie sich auf einen spannenden szenischen Lieder- und Arienabend in der Schwarzkaue der Künstlerzeche! Die zum Konzertzeitpunkt gültige Corona-Schutzverordnung findet Anwendung! Beim Besuch unserer öffentlichen Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos zur Dokumentation und Veröffentlichung erstellt werden. Der Umwelt und der Einfachheit zuliebe versenden wir unsere Einladung künftig per Mail. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Sie weiterhin zu unseren Veranstaltungen einladen können. Künstlerzeche Unser Fritz 2/3Zur Künstlerzeche 1044653 Herne (Wanne)Mail: info@kuenstlerzeche.deInternet: www.kuenstlerzeche.de Öffnungszeiten:Mittwoch …

40 Jahre +++  SCHWEINEMAI

40 Jahre +++  SCHWEINEMAIKonzert mit Norbert Müller & FriendsEdy Edwards & BandSociety BeGuntram Leuchtkäfer Blues Band Samstag, 07.05.2022 ab 19 UhrFördermaschinenhalleKünstlerzeche Unser Fritz 2/3Eintritt: 10 € Beim Besuch unserer öffentlichen Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos zur Dokumentation und Veröffentlichung erstellt werden. Der Umwelt und der Einfachheit zuliebe versenden wir unsere Einladung künftig per Mail. Bitte teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse mit, damit wir Sie weiterhin zu unseren Veranstaltungen einladen können. Künstlerzeche Unser Fritz 2/3Zur Künstlerzeche 1044653 Herne (Wanne)Mail: info@kuenstlerzeche.deInternet: www.kuenstlerzeche.de Öffnungszeiten:Mittwoch 15:00 – 18:00 UhrSamstag 15:00 – 18:00 UhrSonntag 14:00 – 17:00 Uhr

Rainer Schlautmann
WANDEL DURCH KULTUR

Ausstellungsdauer: 24.04. – 15.05.2022 Vernissage: Sonntag, 24.04.2022 um 11:00 Uhr Finissage: Sonntag, 15.05.2022 um 15:00 Uhr Einführung in die Ausstellung: Dr. Christine Vogt, Direktorin LUDWIGGALERIE Schloß Oberhausen Über den Künstler Rainer Schlautmann, Jahrgang 1971, lebt im Ruhrgebiet als selbstständiger Photograph mit den Arbeitsschwerpunkten Kunst und Kultur. Sein besonderes Interesse gilt der Photographie von Kunst aus Licht sowie der Tanzphotographie. Studium der Germanistik, Anglistik und Geschichte an den Universitäten Essen und Edinburgh, Abschluss: Magister Artium (M.A.) mit der Arbeit „Ansichten vom Ruhrgebiet: Heinrich Hausers ‚Schwarzes Revier‘, 1930“. 2004 wurde seine Photoserie „Nach der Kohle“ ins Pixelprojekt_Ruhrgebiet, der digitalen Sammlung photographischer Positionen als regionalesGedächtnis, aufgenommen. 2008 folgte die Serie zur „Ruhrtriennale 2002-2007″. Berufung in die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) 2009. Als Kurator verantwortete er zuletzt die Photoausstellungen zur Grünen Hauptstadt Europas Essen 2017 sowie die historische Photoausstellung „Stoffwechsel – Die Ruhrchemie in der Fotografie“ 2018/19, die im LVR-Industriemuseum Peter-Behrens-Bau in Oberhausen und der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen gezeigt wurde.   Galerie Rainer Schlautmann: Beim Besuch unserer öffentlichen Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos zur Dokumentation und …

Doris Kirschner-Hamer
FOLLOWING THE LINE

Ausstellungsdauer: 13.03. – 03.04.2022 Vernissage: Sonntag, 13.03.2022 um 11:00 Uhr Finissage: Sonntag, 03.04.2022 um 15:00 Uhr Doris Kirschner-Hamer, seit vielen Jahren Zechenkünstlerin und Mitglied im bochumerkünstlerbund, zeigt in ihrer Überblicksausstellung Zeichnung, Malerei und kleine Objekte. Der Titel ´FOLLOWING THE LINE’ zielt auf den Prozess des Zeichnens und Malens ebenso wie auf die darauffolgende Rezeption der Arbeiten. Die Bilder entwickeln sich spontan aus dem Gestus und Gefühl des Moments, der Verbindung von Mensch und Material im Augenblick des Entstehens. Spielerische Freude an unterschiedlichen Erlebnisqualitäten und Physiognomisierungen fließen in den Schaffensprozess ein und führen zu Abstraktionen des Figürlichen, teils surrealen Formen und Inhalten, welche sich nonverbal der Kommunikation auf den unterschiedlichsten Ebenen anbieten. Die frei gestalteten Objekte verkörpern eine Bandbreite von humorvollen, auch poetischen Bezügen bis hin zu gesellschafts-und sozialkritischen Kommunikationsvorlagen. Der Wunsch nach Gewaltfreiheit durchzieht als großes Thema zahlreiche Arbeiten. Ein Video dokumentiert die Ausstellung und ist über die Website der Künstlerzeche www.kuenstlerzeche.de zu sehen. Der Besuch der Ausstellung unterliegt den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen. Bitte informieren Sie sich kurzfristig auf unserer Internetseite: www.kuenstlerzeche.de über Änderungen oder Zugangsbeschränkungen. …