Frederike de Graft

cloudy homes and empty spaces

Titel: „cloudy homes and empty spaces“


Ausstellung

Förderpreis der „Künstlerzeche Unser Fritz“
Junge Positionen NRW

2013 David Rauer
2014 Jaana Caspary
2015 Justyna Janetzek
2016 Viktoria Strecker
2017 Angelika Rauf
2018 Frederike de Graft

Ausstellungsdauer: 13.10.2018 - 04.11.2018
Eröffnung: Samstag, 13.10.2018 um 17 Uhr
Begrüßung: Jens Blome - Vorsitzender des Vereins
Einführung: Benedikt Fahrnschon, Kunsthistoriker, Kunstakademie Münster
Kuratorin: Danuta Karsten

Öffnungszeiten:
Mittwochs und Samstags 15:00 - 18:00 Uhr
Sonntags 14:00 - 17:00 Uhr



Portfolio von Frederike de Graft

Frederike de Graft sucht in ihrer künstlerischen Arbeit nach Möglichkeiten, impliziten Körperempfindungen eine äußere Gestalt zu geben. Bei diesen Versuchen geht es um ein Übersetzen und Formulieren von etwas Undefiniertem in eine mögliche, greifbare Form. Der menschliche Körper als Achse unserer Wahrnehmung und als komplexes Verständigungsinstrument zwischen Innen- und Außenwelt agiert dabei oft als Ausgangspunkt. Bildhauerisch, zeichnerisch und performativ untersucht sie diesen in seinem Habitus, wobei die Ambivalenz des mimischen und gestischen Körpers als Subjekt umschließende Hülle in den Fokus ihrer Befragung tritt. Ebenso relevant erscheint in den bildhauerischen Arbeiten und Installationen die Ambiguität von alltäglichen Objekten, Räumen und Orten, in denen sie die Dissonanz von Material und Stofflichkeit, Form und Bedeutungszuschreibungen auszuloten versucht.

Benedikt Fahrnschon