Menage à trois, Bronze, farbig gefasst, 2014
Foto: Jörg W. Schirmer

Jörg W. Schirmer – Malerei und Bildhauerei
„org.ie_himmlisch“

Ausstellungsdauer: 06.09. - 28.09.2014
Eröffnung: Samstag, 06.09.2014 um 17 Uhr

Öffnungszeiten:
Mittwochs und Samstags 15:00 - 18:00 Uhr
Sonntags 14:00 - 17:00 Uhr
Fotostrecke...



„Der Maler und Bildhauer schafft in seinen Arbeiten eine besondere Perspektive für den Betrachter, die eine Sogwirkung besitzt durch extreme Proportionen, die Jörg W. Schirmer wählt, um die Sehgewohnheiten zu irritieren. Dabei geht es ihm nicht um einen Effekt, da diegezeigten Größenverhältnisse real werden, wenn der Betrachter eine bestimmte Position eingenommen hat. Hier wird die Intention des Künstlers deutlich. Gleich welche Größe seineSkulpturen oder seine Malerei hat, sie wirkt immer größer als sie ist, sie scheint riesig im Vergleich zum Betrachter, der sich so fast in der Sicht eines Kindes befindet, das ruft die Gewichtung auf die großen Füße seiner Figuren hervor. Das außergewöhnliche seines künstlerischen Stils, den er aus der Bildhauerei entwickelt hat, ist die Leichtigkeit, die Helligkeit mit der der Künstler seine jüngsten Werke versehen hat. Durch diese impressionistischen Anleihen wirken die polierten Bronze- wie die hellen Holzskulpturen schwebend und im wahrsten Sinne des Wortes unbeschwert.
In seiner Ausstellung in der Künstlerzeche Unser Fritz wird Jörg W. Schirmer eine Installation seiner Bildhauerei und Malerei zeigen, die den menschlichen, insbesondere denweiblichen Körper feiert. Die Nacktheit als paradiesischer Zustand soll Vorbild dieser Installation sein, aber genau in der ursprünglichen Bedeutung des Paradieses, nicht in der alsHimmel oder Ort der Seligkeit, sondern als Garten Eden, der Garten der Lüste, der Wollust."