Mit dem Rücken zur Wand
Bildobjekte von Wolfgang Bous
Eröffnung: Samstag, 01. Juni 2013 um 17 Uhr
Begrüßung: Jens Blome, Vorsitzender des Fördervereins
Einführung: Dr. Falko Herlemann

Fotostrecke...

Die Reliefarbeiten von Wolfgang Bous sind geprägt von der Wechselwirkung zwischen zweidimensionalen Farbflächen und dreidimensionalen Holzschichten.
Bous gestaltet zuerst aus Holzblöcken die Reliefstruktur, indem er unregelmäßige Rechteckformen in unterschiedlicher Höhe herausstemmt oder aufsetzt bis ein kompositorisch stabiles Gefüge entstanden ist. Der dann folgende malerische Eingriff bringt dieses temporäre Gleichgewicht der Formen jedoch in „Unordnung“, schafft eine Offenheit innerhalb des strukturellen Aufbaus, bis endgültig eine Wechselwirkung zwischen Farbflächen und Holzschichten erreicht ist.
Dabei entstehen sehr unterschiedliche Spannungsverhältnisse zwischen den Reliefebenen und den Farbformen.
Liane Heinz, M.A., Kunsthistorikerin

Wolfgang Bous:

1977-85 Studium der Biologie, Universität zu Köln
1985-87 Botanisches Institut, Universität zu Köln

1987-92 Studium der Freien Kunst, FH Köln (Freie Graphik / Freie Malerei)
1993 Ernennung zum Meisterschüler

1991-1993 Mitherausgeber der Kunstedition EINSvonHUNDERT
1993-1997 Herausgeber der Kunstedition SPORKO (mit F. Hochscheid)


Ausstellungen (Auswahl):

2013 Gr. Kunstausstellung NRW, Düsseldorf
Künstlerzeche Unser Fritz, Herne, EA
Kunstforum St. Clemens, Köln, EA
Internationale Skulpturenmesse Schillingspark, Düren
Anonyme Zeichner 2013, Kunstverein Tiergarten, Berlin
Kommen Sie nach Hause, Köln
Zeichnsymposium Peter Kerschgens, Bedburg –Hau

2012 Kunstverein Trier Junge Kunst, EA, Kat.
Huntenkunst, Doentinchem, NL
Torhaus der Flora, Köln, EA
68elf, Forum aktueller Kunst, Köln
Kunstverein Wesselimg, Wesseling
Zeichensymposium Peter Kerschgens, Bedburg-Hau

2011 Galerie Freitag 18.30, Aachen
Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf, Kat.
Europäisches Kulturzentrum Köln, EA
Internationale Skulpturenmesse Schillingspark, Düren
68elf, Forum aktueller Kunst, Köln
Kommen Sie nach Hause, Steff Adams, Köln
Zeichensymposium Peter Kerschgens, Bedburg-Hau

2010 Gastspiel, Atelierhaus Aachen
Galerie im Turm, Köln
Zeichensymposium Peter Kerschgens, Bedburg-Hau
Galerie Freitag 18.30, Aachen
Anonyme Zeichner, Uferhallen Berlin

2009 Be my guest, Ciuraj, Düren, EA
Anonyme Zeichner, Kunstraum Bethanien, Berlin

2008 Art Karlsruhe, Galerie Holm
E-Werk Freiburg
Galerie Holm, Ulm

2007 Art Karlsruhe, Galerie Holm
Kabinett im Kunstwerk Köln, EA
Galerie Holm, Ulm
Blaumachen, Kunstwerk Köln
Lange Nacht der Museen, Ulm

2006 Die Weißenhofer sagen Dank, Votivtafeln, Klosterkirche Oberndorf

2005 Galerie im Turm, Köln, EA
Frise, Hamburg , EA
Frühstück mit Franka, Kunstwerk, Köln
Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf,

“ausgezeichnet“, Kunstwerk Köln

2004 Sieben Nachdenkereien, Kunstwerk, Köln, EA, Kat.

2002 - Schicht für Schicht, Kunstwerk, Köln
2009 Lange Nacht der Museen Köln

2001 Galerie Juliane Bergerhoff, (mit C. Schauerte), Frechen, EA
Gleich hinter Deutz beginnt Sibirien, Kunstwerk, Köln, Kat.
Die IG-Medien fordern Ausstellungshonorare:
Landesbezirk IG-Medien Köln (1998)
Ver.di, Essen (2001)
BfG / SEB, Münster (2001), Kat.

2000 11 Klafter 16 Ellen, BBK Köln Stapelhaus, Köln, EA
Hunde, Frauen, Klötzchen, Kunstwerk, Köln
Große Kunstausstellung NRW, Düsseldorf
Jahresgabe Brühler Kunstverein

1999 Von Farbflächen & Holzschichten, Brühler Kunstverein, EA, Kat.
Von Farbflächen & Holzschichten, Teil 2, Kunstsalon Köln West, EA

1998 7 Tage im Sommerloch, Orangerie im Volksgarten, Köln, EA
Große Kunstausstellung München, Haus der Kunst, München, Kat.
Galerie ARTicle, Köln

1997 Große Kunstausstellung NRW, Kunstpalast, Düsseldorf, Kat.

1996 Kunstverein Euskirchen, EA
Halver Hahn und roter Pressack, Kunsthaus Nürnberg

1995 Schöne Bilder , Kunsthaus Rhenania, Köln, EA
Galerie ARTicle, Köln

1994 Lesabendio, Köln, EA

1993 Heliosturm, Köln
Kunsthaus Rhenania, Köln

1992 Galerie Hinterhaus, Münster
Galerie Der Bogen, Arnsberg
Gothaer Kunstforum, Köln, Kat.

1991 Atelier Sömmering, Köln
Kunstverein Brühl

1988 Sechs Zeichner in Heimbach

Teilnahme an Editionen:

1990-1993 EINSvonHUNDERT (Nr. 10, 14 - 20)

1993-1997 SPORKO (Nr. 1, 4, 6, 8, 10, 12)

2000 Jahresgabe des Brühler Kunstvereins

2008 Rolf Steiner, Willkommen in Oswiecim, Künstlerbuch

http://www.wolfgang-bous.de/